Human Design für Eltern und ihre Kinder

Das Human Design ist mir eine Herzensangelegenheit. Ich habe begonnen mich damit zu beschäftigen, weil ich immer wieder an meine Grenzen gestoßen bin, was den Umgang mit meinen Kindern und allgemein uns als Familie angeht. Ich habe zwar schon immer im Ansatz die Dinge gespürt, aber verstanden habe ich sie nicht wirklich. Wieso funktionieren die Dinge bei dem einen Kind, aber bei dem anderen überhaupt nicht? Wieso sind Sachen für mich schwer, die für alle anderen doch so leicht scheinen? Wieso rennen mein Mann und ich gefühlt manchmal in unterschiedliche Richtungen, obwohl wir doch eigentlich das gleiche Ziel haben? 

Mir ist wichtig, meine Kinder so gut es geht zu begleiten. Sie in ihren Stärken und Potentialen zu fördern und sie bei der Entwicklung von Strategien zu unterstützen. Gleichzeitig möchte ich mich aber auch nicht verlieren. 

Die ersten AHA Erlebnisse kamen schon, als ich mich für mich mit dem Human Design beschäftigt habe. Endlich hatte ich nicht mehr das Gefühl dass mir die Dinge doch eigentlich leicht fallen müssten, weil es anderen so geht, ich habe mich, meine Gefühle und meine Bedürfnisse besser verstanden, sie akzeptiert und mich neu strukturiert. Während diesem Prozess habe ich noch einmal ganz anders auf meine Kinder, meine Familie geschaut und auch da waren plötzlich viele Dinge ganz deutlich und logisch und ich wusste, dass es wichtig ist für jedes Familienmitglied einen Rahmen zu schaffen, worin es ganz individuell nach seinen Bedürfnissen agieren kann, ohne, dass alle den selben Weg beschreiten müssen. 

Also habe ich mich auf den Weg gemacht und habe die Ausbildung im Human Design begonnen. Eigentlich nur für mich und meine Familie, weil ich die Dinge gerne nachhaltig verstehe und ich es super spannend finde. Mittlerweile möchte ich es aber teilen. Ich möchte es mit Familen teilen, in denen es den Eltern vielleicht ähnlich geht wie mir. Familien, denen es wichtig ist ihre Kinder so gut es geht zu begleiten und die trotzdem manchmal nicht weiter wissen, weil das Gegenüber einfach nicht zu verstehen ist. Oder mit Familien, die von Anfang an gerne eine genauere Idee von dem kleinen Wesen vor sich hätten. 

Das Human Design ist natürlich nicht die Lösung allen Übels, aber es kann Dinge, große wie kleine, sichtbar machen und uns erklären. Wir können somit von Anfang an unsere Kinder darin unterstützen die für sie richtigen Strategien zu finden bzw. zu erkennen. Wir können verschiedenen Energielevel innerhalb der Familie besser annehmen, wenn wir verstehen warum es so ist. Wir können uns mit unseren Glaubenssätzen auseinandersetzen und sie bewußt nicht an unsere Kinder weiter geben. Wir können vermeintliche Fehler, von uns oder unseren Kindern besser aushalten, weil wir verstehen, dass es zu ihrem Weg dazu gehört und sie eigentlich alles richtig machen. 

Wenn du also an dem selben Punkt stehst, wie ich vor einiger Zeit, oder das Thema generell super spannend findest, dann melde dich gerne bei mir.